Nebenwirkungsarme Vakuumtherapie bei Erektiler Dysfunktion (Impotenz)

 

Im medizinischen Sinne spricht man von einer Erektilen Dysfunktion, wenn der Betroffene innerhalb von 6 Monaten ab etwa 70% der Versuche keine ausreichende Erektion erreichen kann. Die Wahrscheinlichkeit, von Erektiler Dysfunktion betroffen zu werden, nimmt mit fortschreitendem Alter zu. Schätzungsweise sind 20-25% der Männer im Alter von 65 Jahren betroffen.

Wir bieten Ihnen folgende Produkte zur Vakuumtherapie an:

Active Erection System

 

Mit elektrischem Pumpsystem zur Wiederherstellung der erektilen Funktionsfähigkeit.

 

Anwendung bei Erektiler Dysfunktion in Folge von:

  • Diabetes (Typ-1 und Typ-2)
  • Hypertonie
  • Prostatektomie (Radikale Prostatektomie, Zystektomie, Externe Radiation, Antiandrogen-Therapie)
  • Eingriffe im kleinen Becken

 

 

Preis: 247,00 € (erstattungsfähig)

DIE NEBENWIRKUNGSARME ALTERNATIVE

Manual Erection System

 

Mit manuellem Pumpsystem zur Wiederherstellung der erektilen Funktionsfähigkeit.

 

Anwendung bei Erektiler Dysfunktion in Folge von:

  • Diabetes (Typ-1 und Typ-2)
  • Hypertonie
  • Prostatektomie (Radikale Prostatektomie, Zystektomie, Externe Radiation, Antiandrogen-Therapie)
  • Eingriffe im kleinen Becken

 

 

Preis: 235,00 € (erstattungsfähig)

Die Hälfte aller Fälle ist auf organische Ursachen zurückzuführen, während in 30% der Fälle auch auf psychische Ursachen wie z.B. Stress, Angst, Schuldgefühle und Versagensängste als Auslöser der Impotenz dienen. Eine Kombination aus organischen und psychischen Ursachen liegt in 20% der Fälle zu Grunde.

 

In den meisten Fällen tritt Erektile Dysfunktion als Folge einer anderen Gesundheitsstörung und/oder Medikamenteneinnahme auf.

 

 

Eine effiziente und nebenwirkungsarme Alternative zur medikamentösen Therapie stellen Vakuum-Erektionshilfen dar.

 

Bei einer Vakuumtherapie wird die Erektion durch einen Unterdruckmechanismus herbeigeführt. Hierbei wird der Blutzufluss in die Schwellkörper erhöht. Sobald die volle Erektion erreicht ist, wird ein Stauring am Penisschaft angebracht, der das Abfließen des Blutes aus dem Schwellkörper verhindert und somit die Erektion aufrecht erhält.

Ein Großteil der Anwender kann mit Hilfe von Erektionspumpen erstmals wieder einen Geschlechtsverkehr erzielen. Bei 85% der Anwender verläuft dieser zufriedenstellend. Durch regelmäßige Anwendung wird der Penisschwellkörper besser mit Sauerstoff versorgt.

 

Diabetiker, haben dank Vakuumpumpen-Therapie zufriedenstellende Erektionen und auch bei Älteren, und Patienten mit MS oder Parkinson wurden gute Erfahrungen gemacht.