Strümpfe für die Venentherapie

Hierbei handelt es sich um Strümpfe, die der Therapie von Venenerkrankungen dienen. Sie können die Schwellung im Gewebe verringern und fördern die Durchblutung.

Ihr behandelnder Arzt trifft auf der Grundlage Ihrer spezifischen Diagnose die Wahl, welcher Strumpf am besten für Sie geeignet ist.
Einfluss auf die Wirksamkeit haben unter Anderem die Kompressionsstärke und die länge des Strupfes.

Ihr Arzt kann zwei mal im Jahr ein Rezept für Kompressionsstrümpfe ausstellen.

Zur Vorbeugung gegen Venenerkrankung hilft neben dem Tragen von Kompressionsstrümpfen regelmäßiges Bewegen in Situationen, in denen man viel sitzt. Gelgentliches Aufstehen und umherlaufen im Zimmer bzw. Gang sind ebenso empfehlenswert, wie das Durchführen von Beinübungen.
mediven thrombexin 18

Medizinischer Thromboseprophylaxestrumpf
mit 18mm Hg