Unsere Onlinesprechstunde:
Jederzeit bei Ihnen

Spontan und komfortabel können wir Sie über unsere
Videosprechstunde dort beraten, wo Sie sich wohlfühlen.

Liebe Kundinnen und Kunden,

mit Sprechstunde.online können wir Ihnen jederzeit eine persönliche und indviduelle Beratung bieten, auch wenn ein Termin bei uns
für Sie logistisch gerade nicht möglich ist. Damit unterstützen wir Sie vor allem bei spontanen oder regelmäßigen Terminen mit unserer Expertise - bei Ihnen zuhause!

Mit nur wenigen Klicks und besonders verständlich können Sie sich mit uns verbinden.

Vereinbaren Sie jetzt ganz einfach Ihren Termin:
Belastungsinkontinenz
Bei der Dranginkontinenz ziehen sich die Blasenmuskeln zum falschen Zeitpunkt zusammen und verursachen somit den ständigen Harndrang. So wird die Blase schon bei geringerer Auffüllung zu einer unfreiwilligen Entleerung gereizt. Sie äußert sich als kleines Harnlassen zwischen den bewussten Harnausscheidungen oder in Form der völlig unkontrollierten Blasenleerung.
Mischinkontinenz
Unkontrolliertes Harnlassen während einer physischen Belastung z.B. beim Niesen, Lachen und Husten, verbunden mit Dranggefühl.
Nachtinkontinenz
Unkontrolliertes Harnlassen im Schlaf, sog. Nykturie.
Überlaufinkontinenz
Tritt infolge einer mechanischen Blockade des Harnblasenausgangs z.B. aufgrund einer Prostatavergrößerung auf. Jeder neue Tropfen Urin in der Blase führt zu deren Überfüllung und somit zum unfreiwilligen Urinverlust. Ohne Dranggefühl werden dauernd kleine Urinmengen abgelassen, aber die Blase nie komplett entleert.
Stuhlinkontinenz
Der Betroffene empfindet den Drang, er ist jedoch nicht in der Lage so lange auszuhalten, um die Toilette rechtzeitig aufzusuchen – oftmals ist dieses die Folge von Abschwächung des Afterschließmuskels oder Nervenstörungen.